Weltatlas.info
Weltatlas.info - Home Samstag, 24.06.2017

 
Vereinigte Staaten von Amerika
Anreise & Transport
Reiseangebote
Essen & Trinken
Geschichte
Landkarte
Natur & Klima
Nützliche Tipps
Botschaften & Konsulate
Städte
Sehenswürdigkeiten
Sprachreisen USA
Wetter


    

Tipps für ihren USA Aufenthalt

  
Einreise für EU-Bürger: Generell sind Reisepass und Visum erforderlich. Die Einreisebestimmungen haben sich seit den jüngsten terroristischen Übergriffen geändert. Weitere kurzfristige Änderungen können sich ergeben. Vor Reiseantritt sollte man sich unbedingt bei der Botschaft über die jeweils geltenden Einreisebestimmungen erkundigen. Bestimmten Personen und / oder Nationalitäten kann die Einreise verweigert werden. Alle Fluggesellschaften, die in die USA fliegen, müssen den US-Grenzschutzbehörden den Zugriff auf Passagierdaten gewähren.

Seit Oktober 2005 müssen Reisende vor der Abreise ihre erste Adresse in den USA (in der Regel ein Hotel) in den USA angeben. Reisenden, die keine vollständige Adresse angegeben haben, kann die Einreise verweigert werden. Von Reisenden vieler Länder werden seit 2006 bei der Einreise in die USA Fingerabdrücke und/oder Iris-Scans verlangt.

Sprache: Die Landessprache ist Englisch. Manche Regionen sind offiziell zweisprachig, z. B. Florida (Englisch und Spanisch).

Währung: 1 US-Dollar (USD) = 100 Cents. Internationale Kreditkarten werden überall in den USA akzeptiert. Man sollte zumindest über eine Kreditkarte verfügen, um sich das Anmieten von Hotelzimmern, Ferienhäuser oder Mietwagen zu erleichtern. Fremdwährungen werden in der Regel nur in wenigen Banken gewechselt. Man sollte ausreichend US-Dollar vor der Abreise umtauschen.

Stromversorgung: 110/120 Volt, 60 Hz; zweipolige Flachstecker. Adapter erforderlich.

Telefon: Internationale Direktdurchwahl; hochmodernes Telekommunikationsnetz (terrestrisch und Satelliten).

Mobilfunk: GSM 1900, PCS und Analog. Triband-Geräte erforderlich. Es bestehen Roaming-Abkommen mit zahlreichen Ländern.

Souvenirs: Einkaufen kann man überall in den Städten und kleineren Ortschaften; das Warenangebot in den Vereinigten Staaten von Amerika ist sehr groß, die Öffnungszeiten sind länger als in Europa. Viele Geschäfte haben rund um die Uhr geöffnet. Fast überall gibt es Einkaufszentren (Malls); eine Mall mit einem besonders schönen Innenhof ist „Bal Harbor“ in Miami. In den meisten US-Bundesstaaten ist die Verkaufssteuer (Sales Tax) nicht im Preis enthalten; sie schwankt je nach Staat zwischen 5 und 15%. In den Indianer-Schutzgebieten kann man Schmuck und Handarbeiten kaufen.

Öffnungszeiten: In der Regel montags bis samstags von 9.00 bis 18.00 Uhr, mehrmals wöchentlich länger, mit regionalen Unterschieden. Vielerorts sind die Geschäfte auch sonntags geöffnet.

Feiertage: 1. Januar (Neujahr, 16. Januar (Martin-Luther-King-Tag), 20. Februar (President’s Day), 30. Mai (Memorial Day), 14. Juni (Flaggen-Tag), 4. Juli (Unabhängigkeitstag), 4. September (Tag der Arbeit), 9. Oktober (Columbus Day), 1. November (Veteranentag), 23. November (Erntedankfest), 25. Dezember (Weihnachten), 31. Dezember (Silvester). In den einzelnen Bundesstaaten der USA gelten weitere gesetzliche Feiertage.

Sport: Durch die verschiedenen Klimazonen der USA sind alle Sportarten möglich, vom Alpinsport über Golfen, Bergsteigen bis Tiefseetauchen.

Gesundheit: Die medizinische Versorgung ist überall im Land gewährleistet, muss aber bezahlt werden (meist Vorkasse). Eine belastbare Kreditkarte wird empfohlen.




 





Landkarten & Länder Infos: Europa | Amerika | Westasien | Südost-Asien | Afrika | Australien & Ozeanien

Urlaub: Hotel-Suche | News

Credits | Impressum

(c) 2006-2015 Weltatlas.info