Weltatlas.info
Weltatlas.info - Home Sonntag, 08.12.2019

 
Tschad
Anreise & Transport
Landkarte
Natur & Klima
Nützliche Tipps
Sehenswürdigkeiten


    

Tschad Reise-Tipps

  
Einreise für EU-Bürger in den Tschad: Visum und Reisepass, der noch einen Monat über das Reisedatum hinaus gültig sein muss. Für Reisen im Land (außerhalb der Hauptstadt N’Djamena) ist eine Genehmigung erforderlich, die bei der Einreise in den Tschad am Flughafen beantragt werden kann. Bei der Einreise auf dem Landweg (über ein Nachbarland) muss die Genehmigung mit dem Visum im Voraus beantragt werden.

Sprache: Die Amtssprachen sind Französisch und Arabisch; daneben werden mehrere Stammessprachen gesprochen. Mit Englisch kann man sich kaum verständigen.

Währung: 1 CFA-Franc = 100 Centimes. Der Euro wird in Banken zu einem festen Kurs gewechselt. Der westafrikanische CFA-Franc wird im Tschad nicht angenommen. Kreditkarten werden nur selten akzeptiert. Das beliebteste Zahlungsmittel ist der US-Dollar.

Feiertage: Neben den üblichen christlichen und moslemischen Festen gelten folgende Feiertage im Tschad: 13. April (Nationalfeiertag), 25. Mai (Befreiungstag), 11. August (Unabhängigkeitstag) und 1. Dezember (Tag der Freiheit und Demokratie).

Souvenirs: Mitbringsel kauft man am besten auf den Märkten. Handeln ist üblich. Die beliebtesten Artikel sind Teppiche, Tonwaren und Messinggegenstände.

Öffnungszeiten: Unterschiedlich; in der Regel montags bis samstags von 9.00 bis 12.00 und von 15.00 bis 18.00 Uhr.

Stromspannung: 220/380 Volt Wechselstrom, 50 Hz. Mit Stromausfällen ist zu rechnen.

Telefon: Internationaler Selbstwähldienst in der Hauptstadt N’Djamena.

Mobilfunk: Mehrere Anbieter betreiben das GSM900-Netz. Der Sende- und Empfangsbereich ist auf die Umgebung der Hauptstadt beschränkt.

Unterkunft: Außerhalb der Hauptstadt N’Djamena sind kaum Unterkünfte zu finden. In Sarh gibt es ein paar kleine Hotels, im Zakouma-Nationalpark ein neues Hotel.

Essen und Trinken: Außerhalb der Hauptstadt gibt es nur wenige Restaurants. Auf den Märkten findet man zahlreiche Essbuden. Im Norden ist die Küche arabisch, im Süden afrikanisch geprägt. Durch die schwache Verkehrsinfrastruktur und Misswirtschaft ist die Lebensmittelversorgung oft Engpässen unterworfen.

Gesundheit: Gelbfieberimpfung ist für die Einreise in den Tschad erforderlich. Cholera- und Malariaschutz wird dringend empfohlen. Die medizinische Versorgung ist unzureichend, insbesondere im Norden.

Sicherheit: Der letzte Rebellenangriff wurde 2006 niedergeschlagen. Die letzten heftigen Kämpfe im Osten wurden im September 2006 verzeichnet. Von Reisen in den Tschad wird allgemein abgeraten.



 





Landkarten & Länder Infos: Europa | Amerika | Westasien | Südost-Asien | Afrika | Australien & Ozeanien

Urlaub: Hotel-Suche | News

Credits | Impressum

(c) 2006-2015 Weltatlas.info