Weltatlas.info
Weltatlas.info - Home Sonntag, 08.12.2019

 
Tansania
Anreise & Transport
Landkarte
Natur & Klima
Nützliche Tipps
Sehenswürdigkeiten
Wetter


    

Sehenswürdigkeiten Tansania

  
Die größten Sehenswürdigkeiten in Tansania sind zweifellos die Nationalparks, allen voran der Serengeti. Ein weiteres beliebtes Reiseziel ist die Insel Sansibar.
Die Hafenstadt Daressalam ist ein guter Ausgangspunkt für Safari- oder Badeurlaub in Tansania. In Daressalam selbst gibt es mehrere Museen und ein Dorfmuseum mit traditionellem Kunstgewerbe zu sehen. Einige Straßenzüge weisen noch alte Kolonialhäuser auf.

An der Küste von Tansania, nicht weit von Daressalam entfernt, liegen mehrere Fischerdörfer. In Msasani kann man Gräber aus dem 17. Jahrhundert besichtigen. In Kilwa Kisiwani befinden sich arabische und portugiesische Ruinen. In der Nähe von Kunduchi sind Ruinen persischer Bauten zu besichtigen. Die vorgelagerte Insel Mbudya ist unbewohnt und von einem geschützten Korallenriff umgeben. Sie eignet sich besonders gut zum Schnorcheln und Tauchen. Ein Ausflug zur Insel Sinda lohnt sich ebenfalls.
Etwas weiter von Daressalam entfernt liegt die kleine Stadt Bagamoyo an einer schönen Bucht mit herrlichen Stränden. Die Hafenstadt Tanga eignet sich als Ausgangspunkt für Ausflüge zu den Usambara-Bergen und nach Moshi am Fuß des Kilimanjaro.
An der ganzen Küste, nördlich und südlich von Daressalam, gibt es herrliche Badestrände.

Die Insel Sansibar ist von Daressalam aus in weniger als einer halben Stunde mit dem Flugzeug erreichbar. Die Altstadt des Städtchens Sansibar ist UNESCO-Weltkulturerbe und unbedingt sehenswert. Die Häuser sind teilweise aus Korallenblöcken gebaut. Besichtigen sollten man auch das ehemalige Haus des britischen Forschers Livingstone, den Sultanspalast und natürlich eine der duftenden Gewürzplantagen.

Die Insel Mafia ist vor allem bei Wassersportlern beliebt.

Der Kilimanjaro, mit 5.895 m der höchste Berg in Afrika, zieht Bergsteiger aus aller Welt an. Für die Besteigung muss man einen Führer nehmen. Tansania verfügt über zahlreiche Nationalparks mit vielen Sehenswürdigkeiten.
Der Ngorongoro im Nordosten ist ein Schutzgebiet für viele Wildtiere und die nomadisierenden Massai. Inmitten des Gebiets liegt der Ngorongoro-Krater, der vielen Tieren Schutz und Lebensraum bietet. Der Magadi-See am Kratergrund ist stark sodahaltig.

Der weltberühmte Serengeti gilt als artenreichstes Tierschutzgebiet in Afrika. Die beste Besuchszeit ist November bis Mai. Der riesige Serengeti besteht aus weitläufigen Steppen und verschlungenen Wegen (siehe auch: Natur & Klima Tansania), auf denen die Jeeps ihre Staubwolken hinterlassen. Oft stehen an den Wasserstellen Touristen-Jeeps Stoßstange an Stoßstange in langen Reihen.

Der Ruaha-Nationalpark im südlichen Hochland auf der Tansaniakarte ist einer der größten Schutzgebiete für Elefanten weltweit. Als beste Besuchszeit gilt Juli bis November. Im Gombe-Nationalpark am Ufer des Tanganjika-Sees im Westen des Landes leben besonders viele Schimpansen, deren Verhalten dort seit Jahrzehnten erforscht wird.



 





Landkarten & Länder Infos: Europa | Amerika | Westasien | Südost-Asien | Afrika | Australien & Ozeanien

Urlaub: Hotel-Suche | News

Credits | Impressum

(c) 2006-2015 Weltatlas.info