Weltatlas.info
Weltatlas.info - Home Donnerstag, 29.06.2017

 
Tadschikistan
Anreise & Transport
Essen & Trinken
Natur & Klima
Nützliche Tipps
Sehenswürdigkeiten
Wetter


    

Tadschikistan



Landkarte Tadschikistan
Landkarte
Kontinent:   Asien
Grenzländer:   Afghanistan (1206 km), China (414 km), Kirgistan (870 km), Usbekistan (1161 km)
Hauptstadt:   Duschanbe
Amtssprache:   Tajik
Einwohner:   7,163 Mio.
Fläche:   143.900 qkm
Währung:   Somoni
Autokennzeichen:   TJ
Telefon-Vorwahl:   00992
Zeitzone:   MEZ +4

Die auch als „Tadschikien“ bezeichnete Republik Tadschikistan liegt in Mittelasien. Sie hat eine Fläche von 143.900 qkm und etwa 7,1 Millionen Einwohner. Das Land besteht seit seiner Unabhängigkeit von der Sowjetunion im September 1991. Es grenzt im Norden an Kirgisistan, im Osten an China, im Süden an Afghanistan und im Westen an Usbekistan. Die Hauptstadt ist Duschanbe.

Die Tadschiken sind ein persisches Volk in Mittelasien. Im heutigen Tadschikistan leben auch Usbeken, Kirgisen, Russen, Ukrainer und wenige Deutsche (die meisten sind seit 1991 nach Deutschland ausgewandert). Die Mehrheit der Bevölkerung ist islamisch.

Flagge Tadschikistan
Das Gebiet des heutigen Tadschikistan befand sich unter der Herrschaft der Perser und wurde im 8. Jahrhundert islamisiert. Im Mittelalter gehörte das Gebiet wieder zum Kaiserreich Persien. 1868 wurde Tadschikistan von den Russen eingenommen und später als Republik in die Sowjetunion eingegliedert. Mit dem Zerfall der Sowjetunion wurde Tadschikistan im September 1991 unabhängig. Unmittelbar nach der Unabhängigkeit begann ein Bürgerkrieg zwischen islamischen Fundamentalisten und der Regierung. Neben der russischen Truppenpräsenz wurden ab 2001 auch Truppen aus den USA und Frankreich stationiert.

Tadschikistan verfügt über reiche Rohstoffe (Kohle, Erdöl, Erdgas, Schwefel, Silber, Gold, Zinn). Einst war die Wirtschaft von Ackerbau, Viehzucht (vor allem Schafe) und Heimindustrie (Teppich- und Seidenweberei) gekennzeichnet. Heute ist Erdöl (das allerdings die abgelegenen Regionen im eigenen Land selten erreicht) die wichtigste Einnahmequelle. Die Verkehrsinfrastruktur ist schwach ausgebaut; es herrschen chronische Versorgungsengpässe. Tourismus ist abgesehen von Rucksackreisenden und Bergsteigern nicht vorhanden.

Die Hauptstadt Duschanbe (früher „Stalinabad“) ist mit ca. 550.000 Einwohnern die größte Stadt in Tadschikistan. In der Nähe der Hauptstadt liegen Novabad und Tursunsoda. Weitere größere Städte in Tadschikistan sind Chudschand (früher „Leninabad“) und Istarawschan im Norden, Gharm in der Landesmitte und Murgab im Osten. Die einzigen größeren Städte im Südwesten sind Kulob und Kurgan-Teppa. Ganz im Westen an der Grenze zu Usbekistan liegt Pendschikent. An der Grenze zu Afghanistan liegt Chorog, die einzige größere Stadt im nördlichen Pamir. Wie in den anderen südlichen Republiken der ehemaligen Sowjetunion wurden die Namen von Städten in Tadschikistan teilweise mehrmals geändert.




 





Landkarten & Länder Infos: Europa | Amerika | Westasien | Südost-Asien | Afrika | Australien & Ozeanien

Urlaub: Hotel-Suche | News

Credits | Impressum

(c) 2006-2015 Weltatlas.info