Weltatlas.info
Weltatlas.info - Home Freitag, 15.12.2017

 
Spanien
Anreise & Transport
Reiseangebote
Essen & Trinken
Landkarte
Natur & Klima
Nützliche Tipps
Städte
Regionen
Sehenswürdigkeiten
Kanarische Inseln
Balearische Inseln
Wetter


    

Sehenswürdigkeiten in Spanien

  
Iglesia de San Pedro - Sevilla
(c) morguefile.com
Die Hauptstadt von Spanien Madrid ist das Zentrum der Verwaltung, des Geschäftslebens, der Finanzwelt und der Mode in Spanien. Madrid und seine Sehenswürdigkeiten hat eine bewegte Geschichte, die von der mittelalterlichen Epoche über die Habsburger und Bourbonen ins zeitgenössische Madrid reicht.

Barcelona ist ein wichtiges Industrie- und Handelszentrum. Zahlreiche traditionelle und moderne architektonische Kulturgüter ziehen bei angenehmen klimatischen Bedingungen Jahr für Jahr viele Besucher an.

Der grüne Norden von Spanien setzt sich aus den Regionen Baskenland, Kantabrien, Asturien und Galicien zusammen. Im Baskenland mit seiner uralten eigenen Kultur erwarten den Reisenden immergrüne Wiesen, typische Bauernhäuser, zahlreiche Strände und Fischerhäfen. Bilbao mit seinen Sehenswürdigkeiten ist die schönste Stadt des Gebietes.

Barcelona
(c) morguefile.com
Zaragoza Expo 2008: Bei dieser Weltausstellung, die unter dem Motto „Wasser und nachhaltige Entwicklung“ steht, werden 7,5 Millionen Besucher erwartet. Mit Investitionen in Höhe von 1,5 Milliarden Euro anlässlich der Weltausstellung 2008 wird Zaragoza, die Hauptstadt der Region Aragón, eine bedeutende Umgestaltung erfahren. Während der dreimonatigen Veranstaltung im Jahr 2008 finden über 3.400 Darbietungen von 300 Ensembles und Künstlern statt. Zudem gibt es ein Informationszentrum zur Expo 2008 im Zentrum von Zarazoa auf der Plaza de España. Viele Hotels in Zaragoza stehen ausserdem für einen EXPO Besuch zur Verfügung. 

Mit viel Sonne, einer noch gepflegten Tradition und seiner wechselvollen Geschichte ist Andalusien für Touristen eine der reizvollsten Gegenden in Spanien mit vielen Sehenswürdigkeiten. Städte wie Sevilla, Cordoba, Granada, Marbella und Malaga laden zu Erkundungstouren ein.

Teneriffa
(c) morguefile.com
Trotz des architektonischen und kulturellen Reichtums verdankt Spanien den Großteil seines Touristenaufkommens den Badestränden und dem beständigen Sonnenwetter im Sommer. Die beliebtesten Strände und Attraktionen von Spanien sind die Costa Brava im Nordosten, die Costa Dorada, die sich durch feinen, gelben Sand auszeichnet, die Costa Blanca und die Costa del Sol an der andalusischen Mittelmeerküste. Daneben sind die Strände auf den Balearen Mallorca, Menorca und Ibiza sowie auf den Kanarischen Inseln äußerst beliebt. Gerade auf Ibiza überwintern gerne Mitteleuropäer, die sich für Intellektuelle oder Künstler halten, während Mallorca vorwiegend von den arbeitenden Bevölkerungsschichten zum ausspannenden Badeurlaub bevorzugt wird.

Die Kanaren bestehen aus den sieben Inseln Gran Canaria, Teneriffa, Lanzarote, Fuerteventura, La Palma, Gomera und Hierro. Mit ihrem vulkanischen Ursprung, ihren geologischen Formationen und ihrer Pflanzenwelt sind die Inseln ein Naturparadies. Das milde Klima und die Strände haben die Inseln zu einem Touristenzentrum gemacht.



 





Landkarten & Länder Infos: Europa | Amerika | Westasien | Südost-Asien | Afrika | Australien & Ozeanien

Urlaub: Hotel-Suche | News

Credits | Impressum

(c) 2006-2015 Weltatlas.info