Weltatlas.info
Weltatlas.info - Home Donnerstag, 17.08.2017

 
Schweiz
Anreise & Transport
Reiseangebote
Essen & Trinken
Landkarte
Natur & Klima
Nützliche Tipps
Städte
Sehenswürdigkeiten
Wetter


    

Sehenswürdigkeiten Schweiz

  
Die Schweiz mit ihren Sehenswürdigkeiten ist eines der klassischen Reiseländer schlechthin. Zu den schönsten Reisezielen in Europa zählt das Tessin. Locarno und die kleineren Orte am Lago Maggiore sowie Lugano am gleichnamigen See gelten als mildeste und sonnenreichste Gegend der Schweiz. In der Schweiz findet man für einen Winter-Sporturlaub oder Skiurlaub einige der schönsten Skigebiete der Welt.

Die grössten Flughäfen befinden sich bei Zürich und Genf. Der Flughafen Basel Mulhouse Freiburg liegt auf französischem Boden. Kein anderes Land bietet ein vergleichbar dichtes öffentliches Verkehrsnetz. Die großen Schweizer Städte sind über das dichte Autobahnnetz untereinander und mit den Nachbarländern Deutschland, Liechtenstein, Österreich, Italien und Frankreich verbunden. Die Eisenbahn ist flächendeckend und führt (teilweise mehrmaliges Umsteigen) bis in die kleinsten Bergdörfer. Soweit kein Bahnanschluss besteht, wird das Gebiet mit Bussen abgedeckt. Durch die Gebirge bedingt, gibt es in der Schweiz viele Straßentunnel und Bergseilbahnen.

Besonders beeindruckend ist im Bereich der Kultur die Architektur der Schweiz. Diese konnte über viele Jahrhunderte erhalten werden, da das Land von den großen Kriegen der neueren Zeit verschont geblieben ist, was an der Neutralität des Landes lag. So sind die Kathedralen von Sion, Bern, Chur, Basel oder Genf zu nennen, die im Stile des 12. Jahrhunderts, der Romanik, erhalten geblieben sind. Dieser Stil zeigt sich auch in den vielen Schlössern und Burgen. Gotische Züge tragen die Kathedralen von Schaffhausen oder Zug, barocke die von Sankt Gallen und Solothurn. Schweizer Architekten, besonders solche, die in der Renaissance tätig waren, bauten auch im Ausland (Italien, Polen) berühmte Gebäude.

Als eines der wichtigsten Theater im deutschsprachigen Raum gilt das Schauspielhaus Zürich. Brechts Stücke wurden hier zum großen Teil uraufgeführt, außerdem die von Frisch und Dürrenmatt. Ebenfalls von großer Bedeutung für die Kunstszene in der Schweiz ist das Opernhaus Zürich, das 1891 eröffnet wurde. Weitere beliebte Theater sind das Stadttheater Bern, das Theater Basel und das Cabaret Voltaire, welches als Geburtstätte des Dadaismus gilt.

Die größte Sammlung im Bereich Naturgeschichte beherbergt das Schweizerische Landesmuseum. Hier werden sämtliche Epochen abgehandelt. Das nächst kleinere Museum ist das Historische Museum Bern. Weiterhin ist das Kunstmuseum Basel von Bedeutung und eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Es ist das älteste öffentliche Museum von ganz Europa und stellt unter anderem eine Sammlung weltberühmter Gemälde aus dem 16. Jahrhundert aus. Die wichtigste Sammlung von Werken von Giacometti findet sich im Kunsthaus Zürich, außerdem gibt es dort die zweitgrößte Munch-Sammlung. Das älteste Kunstmuseum ist das Kunstmuseum Bern mit einer Sammlung aus acht Jahrhunderten. Das am häufigsten besuchte Museum ist das Verkehrsmuseum in Luzern, das beispielsweise Autos, Schiffe und Flugzeuge ausstellt. Als so genanntes Science Center gilt das Technorama in Winterthur.

Die Schweiz ist klimatisch gesehen zweigeteilt. So findet man nördlich der Alpen ein gemäßigtes Klima, wie es für Mitteleuropa typisch ist, südlich des Gebirges ist das Klima bereits mediterran. Jedoch gibt es innerhalb einer Klimazone sogar regionale Unterschiede, was durch die Höhenlage der Orte bedingt ist. Die Flora in der Schweiz ist recht vielseitig. Insgesamt sind mehr als dreißig Prozent der Landesfläche von Wald bedeckt, es wachsen hier vor allem Lärchen, Arven, Fichten und Tannen. Den Wäldern kommt eine sehr wichtige Funktion in der Schweiz zu, sie dienen als Bannwald für Lawinen, außerdem als Schutz vor Hochwasser.

Der Luganer See und de Lago Maggiore gehören neben dem Bodensee und dem Genfer See zu den wichtigsten und größten Seen der Schweiz. Der Lago Maggiore macht zudem den tiefsten Punkt der Schweiz aus, er liegt 194 Meter über dem Meeresspiegel. Die vier genannten Seen erstrecken sich über die Grenzen der Schweiz hinaus und haben so auch für die angrenzenden Länder eine Bedeutung. Vierwaldstätter See, Zürichsee, Thuner See oder auch der Neuenburger See sind ebenfalls wichtige Seen. Die Seen in der Schweiz haben neben der wirtschaftlichen Bedeutung vor allem für den Tourismus einen großen Einfluss.

Die Schweiz ist kein EU-Mitglied; daher gelten je nach Nationalität des Besuchers unterschiedliche Einreisebestimmungen.



 





Landkarten & Länder Infos: Europa | Amerika | Westasien | Südost-Asien | Afrika | Australien & Ozeanien

Urlaub: Hotel-Suche | News

Credits | Impressum

(c) 2006-2015 Weltatlas.info