Weltatlas.info
Weltatlas.info - Home Samstag, 24.06.2017

 
Philippinen
Anreise & Transport
Essen & Trinken
Landkarte
Natur & Klima
Reise Infos
Sehenswürdigkeiten
Wetter


    

Sehenswürdigkeiten Philippinen

  
Die Sehenswürdigkeiten der Philippinen im Überblick: Die Landschaft auf Luzon, der größten und nördlichsten Insel der Gruppe, setzt sich aus Bergregionen im Norden, einer Ebene im Inneren und einer schönen Küste zusammen. Im Süden der Insel liegt die Hauptstadt Manila. Die riesige Stadt mit ihren Hochhäusern und Elendsvierteln hat dem Besucher wenig Aufregendes zu bieten. Zahlreiche bunt verzierte Jeepneys, viel Lärm und Smog bestimmen das Straßenbild von Manila. Zu den Sehenswürdigkeiten gehört die Altstadt Intramuros, die früher von einer Mauer umgeben war. Im Stadtteil Binondo liegt Chinatown.
In der Nähe von Manila liegen heiße Schwefelquellen und die Kurbäder Pansol, Los Banos und Cuyab. Villa Escudero ist eine riesige Kokosnuss-Plantage, die man besichtigen kann. Auf Wagen, die von Wasserbüffeln gezogen werden, können sich Besucher durch das Dorf fahren lassen.
Südlich von Manila liegt die Insel Mindoro. Sehenswürdigkeiten sind hier der Mount Halcon, der Naujan-See und die Tamarao-Wasserfälle. Im Südosten liegen Strände, zahlreiche Hotels und Thermalquellen (Tiwi Hotsprings).

Die Insel Palawan südlich der Insel Mindoro hat sich zu einem beliebten Ziel für Touristen auf den Philippinen entwickelt. Hier gibt es noch einen kleinen ursprünglichen Regenwald. Das Meeresreservat bei Puerto Galera gilt als Taucherparadies. Beliebt ist das Tauchgebiet Village Wall in der Nähe von Puerto Princesa. Puerto Princesa ist mit etwa 150.000 Einwohnern die größte Stadt der Insel mit einem wichtigen Hafen. Die zentrale Bergkette der langgestreckten schmalen Insel gipfelt mit dem Mantalingaja auf über 2.000 m Höhe.

Auf der südlichen Hauptinsel Mindanao, am Südwestzipfel, liegt Zamboanga, die als romantische Stadt bezeichnet wird und ein beliebter Urlaubsort der Philippinen ist. Das von den Spaniern errichtete Fort Pilar aus dem 17. Jahrhundert ist sehenswert. Auf dem Flohmarkt findet man billige Kleidung und islamisches Kunsthandwerk. In der Nähe von Fort Pilar stehen die Häuser der Badjaos, die auf Stelzen im Wasser stehen. Der Mount Apo als höchster Berg der Philippinen liegt auf Mindanao, und bezaubert den Besucher durch schöne Wasserfälle, Wälder, Frischwasserquellen und Bergseen. Die Stadt Cagayan de Oro an der Nordwestküste von Mindanao ist Ausgangshafen zu einigen der schönsten Inseln der Philippinen.

Zu besonders beliebten Urlaubsinseln der Philippinen haben sich in den letzten Jahren neben Palawan auch Guimares, Basilan und Jolo entwickelt.
Dem aufmerksamen Besucher werden Abwässer, allgegenwärtiger Müll, abstoßende Hahnenkämpfe, bettelnde Kindermassen und die zahlreichen europäischen „Entwicklungshelfer“ nicht entgehen.



 





Landkarten & Länder Infos: Europa | Amerika | Westasien | Südost-Asien | Afrika | Australien & Ozeanien

Urlaub: Hotel-Suche | News

Credits | Impressum

(c) 2006-2015 Weltatlas.info