Weltatlas.info
Weltatlas.info - Home Samstag, 24.06.2017

 
Peru
Anreise & Transport
Essen & Trinken
Landkarte
Natur & Klima
Nützliche Tipps
Städte
Sehenswürdigkeiten
Wetter


    

Tipps für ihren Peru Aufenthalt

  
Stadtplatz in Cusco
(c) morguefile.com
Einreise für EU-Bürger: Reisepass, der noch 6 Monate über die Aufenthaltsdauer in Peru gültig sein muss. Kein Visum erforderlich.

Reisezeit: Juni bis September in die Anden; Dezember bis April an die Küste; im Dschungel von Peru herrscht von November bis März Regenzeit.

Sprache: Die Amtssprachen in Peru sind Spanisch und Quechua. In den Touristenorten wird auch Englisch gesprochen.

Währung: Nuevo Sol (PEN). Am leichtesten lassen sich US-Dollar in Peru umtauschen, die auch als Zahlungsmittel akzeptiert werden. Die meisten internationalen Kreditkarten werden akzeptiert.

Stromversorgung: 220 V, 60 Hz an der Küste; 110 V, 50 Hz im Gebiet um Iquitos. Amerikanische Stecker; Adapter erforderlich.

Telefon: Internationale Direktdurchwahl in den Städten.

Mobilfunk: Mehrere Anbieter (z. B. TIM Peru) betreiben das GSM1900-Netz. Der Empfangs- und Sendebereich beschränkt sich auf die Stadtgebiete.

Souvenirs: Beliebte Mitbringsel sind Teppiche und verschiedene Artikel aus Lama- und Alpaca-Wolle, Ponchos, Nachbildungen alter Inkaschmuckstücke und Masken.

Öffnungszeiten: Montags bis samstags von 9.00 bis 18.00 oder 19.00 Uhr. In der Karwoche und zwischen Weihnachten und Neujahr haben fast alle Geschäfte in Peru geschlossen.

Feiertage: Die gesetzlichen Feiertage richten sich nach den üblichen christlichen Festen. Zusätzliche Feiertage sind der 28. und 29. Juli (Unabhängigkeit), der 30. August (Santa Rosa de Lima) und der 8. Oktober (Schlacht bei Angamos).

Unterkunft: In den Städten von Peru gibt es Hotels aller Kategorien und Pensionen sowie zahlreiche Jugendherbergen. Es gibt keine offiziellen Campingplätze.

Sport: Von Oktober bis März finden in der Hauptstadt Lima Stierkämpfe statt. Zahlreiche Bergsteiger und Wanderer zieht es in die Anden. Die bekanntesten Treckingrouten in Peru sind der Inkapfad nach Machu Picchu und die tropische Bergkette im Huascaran-Nationalpark. Das Küstengebiet eignet sich zum Surfen.

Gesundheit: Gelbfieberimpfung ist derzeit erforderlich. Impfung gegen Cholera ist keine Pflicht, wird jedoch empfohlen. Regional besteht in Peru Malariarisiko. In den Anden von Peru kann es zu Höhenkrankheit kommen. Die medizinische Versorgung in Peru ist zufriedenstellend, jedoch nicht mit Europa zu vergleichen. Da viele Fluggesellschaften die Kabinen mit Insektengift desinfizieren, sollten sich insbesondere Allergiker und Asthmatiker über die Praktiken der Fluggesellschaft und des Reiseziels erkundigen.

Sicherheit: Es kommt häufig zu teilweise gewalttätigen Protestaktionen und Straßenblockaden. Die Terrorgruppe Sendero Luminoso ist in einigen Landesteilen von Peru immer noch aktiv. Diebstähle, Überfälle und Entführungen können vorkommen. Elendsviertel in den Großstädten sollte man meiden.




 





Landkarten & Länder Infos: Europa | Amerika | Westasien | Südost-Asien | Afrika | Australien & Ozeanien

Urlaub: Hotel-Suche | News

Credits | Impressum

(c) 2006-2015 Weltatlas.info