Weltatlas.info
Weltatlas.info - Home Mittwoch, 18.10.2017

 
Mexiko
Anreise & Transport
Reiseangebote
Essen & Trinken
Landkarte
Natur & Klima
Nützliche Tipps
Städte
Sehenswürdigkeiten
Wetter


    

Sehenswürdigkeiten in Mexiko

  
Strand von Cabo in Mexiko
(c) morguefile.com
Mexiko hat wunderschöne Strände an der Karibikküste und Pazifikküste, ist für einen reinen Badeurlaub aber fast zu schade. Im Idealfall nimmt man an einer Rundreise teil, die mit ein paar Strandtagen beginnt oder endet. Die besonderen Attraktionen Mexikos sind die Überreste der untergegangenen Kultur der Azteken. Die Azteken waren ein kriegerischer indianischer Stamm Mexikos, dessen mächtiges Reich von den Spanieren unter Cortez Anfang des 16. Jahrhunderts unterworfen wurde. Sie huldigten einer Religion mit blutigen Menschenopfern. Die hohe Kultur Mexikos zu ihrer Zeit stammte von früheren Völkern, u.a. den Tolteken. Die schönsten Maya-Ruinen findet man hingegen in den Ländern Mittelamerikas und im Norden von Südamerika.



Teotihuacan - Stadt der Götter in Mexiko
(c) morguefile.com
In etwa einer Busstunde Entfernung nördlich der Hauptstadt Mexiko City liegt Teotihuacan, die Stadt der Götter mit sehenswerten Ruinenstädten der Azteken, vielen Museen, Rekonstruktionen und einer Sonnen- und Mondpyramide.

In der Nähe der Industriestadt Toluca westlich der Hauptstadt gelangt man in das Schutzgebiet „El Rosario“. Das Besondere an diesem Gebiet ist, dass sich in den dicht bewaldeten Bergen auf einer Höhe von etwa 3.500 Metern alljährlich gegen Ende November Millionen von Monarchfaltern einfinden. Die rostroten Falter hängen in dichten Trauben an Ästen, man hört Rascheln wie von Seidenpapier. Ein einzigartiges Schauspiel.

Östlich der Hauptstadt Mexiko City liegt die Stadt Puebla mit einer imposanten Kathedrale und vielen Gassen und einem Kunsthandwerksmarkt. Sehenswert ist die über und über mit Gold verzierte Rosenkranzkapelle von Santo Domingo. Besonders interessant ist das Amparo-Museum: In zwei alten Kolonialhäusern werden seltene Kultobjekte und zeitgenössische Kunst ausgestellt.

Maya Tempel Mexiko
(c) morguefile.com
Etwa 4 Busstunden südlich von Puebla liegt die Stadt Oaxaca mit reich verzierten Kirchen und einer Fußgängerzone. Von hier aus kann man Ausflüge nach Tule, Teotitlan de Valle, Mitla und Hierve el Agua unternehmen. Teotitlan de Valle ist ein Weber- und Färberdorf; man kann bei der Herstellung der Teppiche und Decken zusehen. Höhepunkt des Ortes ist die nahe gelegene Ausgrabungsstätte Mitla. In dem einstigen Zentrum der Mixteken kann man eine Säulenhalle besichtigen; die Lebenssäule soll bei Berührung Auskunft über die Lebenserwartung der Person geben. In Hierve el Agua ist ein versteinerter Wasserfall zu sehen.

Die Stadt Villahermosa liegt im Landesosten im Tiefland der Karibikküste. Sehenswert ist hier der La Venta Park mit den berühmten Olmeken-Köpfen und Steinmonumenten der La-Venta-Kultur. Die tropische Vegetation lädt zu schönen Spaniergängen ein.

Südöstlich von Villahermosa liegt das Städtchen Palenque, das von Rucksacktouristen und Reisegruppen viel besucht wird. Der Hauptanziehungspunkt sind die Maya-Ausgrabungen inmitten eines kleinen tropischen Dschungels. Unvergesslich sind die Tempelbauten und das Kopf-Denkmal. Weiter östlich in Richtung Grenze zu Guatemala liegen die Ausgrabungsstätten Bonampak und Yaxchilan inmitten eines tropischen Regenwalds.

Yucatan - Maya Tempel in Mexiko
(c) morguefile.com
Eine der interessantesten Ausgrabungsstätten auf der Halbinsel Yucatan ist Uxmal, südwestlich von Merida. Zwischen den herausragenden Bauwerken der Puuc-Kultur tummeln sich große Echsen. Besonders interessant ist die geheimnisvolle Wahrsager-Pyramide. In der Nähe liegen die Ruinenstädte Kabah, Sayil, Xlapak und Labna, letztere mit einem reich geschmückten Maya-Bogen. In der Ruinenanlage Chichen Itza östlich von Merida stehen die berühmte Kukulcan-Pyramide und weitere sehenswerte Bauwerke.

Etwa 130 km von Cancun entfernt liegt die einzigartige Ausgrabungsstätte Tulum direkt am Meer. Der Reiz der Anlage ist ihre Lage hoch über dem Meer. Etwa 50 km nördlich von Tulum liegt Coba, eine weitere historische Stätte mit einer hohen Pyramide.

Die bekanntesten Badeorte an der Pazifikküste sind Acapulco, (siehe Wetter Acapulco) Manzanillo, Mazatlan und Puerto Vallarta. Alle genannten Orte verfügen über herrliche lange Strände. Die bekanntesten Ferienorte an der Karibikküste sind Cancun und Veracruz. Cancun ist eines der beliebtesten Ferienzentren des Landes. Die Insel Cancun Beach ist durch Brücken mit dem Festland verbunden. In Cancun gibt es alle touristischen Einrichtungen, schöne Hotels und viel Wassersport. Veracruz ist eine nette Hafenstadt mit vielen Restaurants. Die Ferieninseln Cozumel und Isla Mujeres sind der Halbinsel Yucatan vorgelagert und bieten Sonne, Sand und Meer in tropischer Landschaft.

Auf der Halbinsel Yucatan ist Höhlentauchen ein ganz besonderes Erlebnis. Inmitten skurriler Kalkformationen taucht man, begleitet von bunt schillernden Fischen, in die geheimnisvolle Welt von Chac ein. Die Maya vermuteten das Reich des Fruchtbarkeits- und Wassergottes in diesen Höhlen und sollen am Eingang Gaben und Menschenopfer dargebracht haben. Von den Touristenorten von Yucatan aus kann man sich zum Eingang in die Unterwelt fahren lassen, teilweise über schmale Geröllwege.




 





Landkarten & Länder Infos: Europa | Amerika | Westasien | Südost-Asien | Afrika | Australien & Ozeanien

Urlaub: Hotel-Suche | News

Credits | Impressum

(c) 2006-2015 Weltatlas.info