Weltatlas.info
Weltatlas.info - Home Dienstag, 18.06.2019

 
Martinique
Anreise & Transport
Natur & Klima
Reise Infos
Sehenswürdigkeiten


    

Sehenswürdigkeiten Martinique

  
Die Sehenswürdigkeiten von Martinique im Überblick: Die gemütliche Inselhauptstadt Fort de France kann man zu Fuß erkunden. Zu den Sehenswürdigkeiten zählen der Park La Savanne mit einem Standbild der Kaiserin Josephine in der Stadtmitte und die zahlreichen kleinen Museen. Dem Standbild der Kaiserin wurde vor Jahren der Kopf abgeschlagen, als das Gerücht aufkam, sie wolle die Sklaverei wieder einführen. Erlebenswert ist auch der Gemüsemarkt. Unbedingt besuchen sollte man den Strand Anse de Salines nicht weit von der Hauptstadt entfernt.

Besonders schöne Badestrände liegen bei Sainte Anne, Diamant und Anses d’Arlets. Sainte Anne liegt ganz im Südosten der Insel und ist trotz des hohen Tourismusaufkommens heute noch ein gemütliches Fischerdorf mit einem schönen Ortskern. Es gibt gute Strandrestaurants und viele Bars, in denen herrliche Cocktails serviert werden. Ein Geheimtipp: In Sainte Anne gibt es einen spukigen Friedhof, der fast komplett gefliest ist; die Gräber sind wie kleine Mausoleen.

Bei Diamant beeindruckt der große Felsen im Meer. Der Strand ist einzigartig, mit vielen schattenspendenden Bäumen, von denen einige Arten giftig sein sollen. Südlich von Sainte Anne liegen Salinen und menschenleere Strände. Die äußerste Südspitze der Insel kann man nur zu Fuß erklimmen.

An der Nordostküste von Martinique liegen malerische und wenig überlaufene Ortschaften und Fischerdörfer. Bei Gorge de la Falaise gibt es einen kleinen Regenwald mit bizarren Schluchten. Eine Wanderung (Badeschuhe mitnehmen!) durch die Schluchten führt durch einige tiefere Wasserstellen, die man durchschwimmen muss. Teilweise ist das Wasser hier recht kalt. Für die komplette Wanderung durch den Regenwald und die Schluchten empfiehlt sich ein ortskundiger Führer.

Im Norden von Martinique liegt der Mont Pele, der Inselvulkan, der Anfang des 20. Jahrhunderts die Stadt St. Pierre mitsamt ihren Einwohnern vernichtete. Der Gipfel ist meist von dichten Wolken umschlossen. In dem neuen St. Pierre kann man das interessante Vulkanmuseum und die Überreste der verschütteten früheren Stadt besichtigen.



 





Landkarten & Länder Infos: Europa | Amerika | Westasien | Südost-Asien | Afrika | Australien & Ozeanien

Urlaub: Hotel-Suche | News

Credits | Impressum

(c) 2006-2015 Weltatlas.info