Weltatlas.info
Weltatlas.info - Home Freitag, 23.06.2017

 
Jordanien
Anreise & Transport
Hotel
Essen & Trinken
Natur & Klima
Nützliche Tipps
Städte
Amman
Petra
Aqaba
Jerash
Salt
Sehenswürdigkeiten
Wetter


    

Aqaba, Hafenstadt im Süden von Jordanien

  
Akaba Jordanien
Stadt Akaba in Jordanien (c) Fremdenverkehrsamt Jordanien
Aqaba liegt ganz im Süden von Jordanien und ist der einzige Zugang zum Roten Meer. Diese, für ihre einzigartige Unterwasserwelt und gut erhaltenen Korallenriffe berühmte Hafenstadt am Roten Meer, war im Altertum der wichtigste Hafen für Frachten vom Roten Meer in den Fernen Osten. Damals war Aqaba unter dem Namen Ayla bekannt. Dokumentarische Quellen lassen den Rückschluss zu, dass Ayla (auch Aila, Ailana, Leena und Eilath) von den Nabatäern gegründet wurde.
Im Jahre 106 n. Chr. gliederte der römische Kaiser Trajan Aqaba in die Provinz Arabia ein. Die Stadt war ein primärer Verkehrsknotenpunkt für die Land- und Seerouten nach Asien, Afrika und Europa – eine Rolle, die sie noch heute innehat. Aufgrund dieser Schlüsselfunktion gibt es in der näheren Region um Aqaba viele historische Stätten zu erkunden, darunter das wahrscheinlich älteste, speziell zur christlichen Religionsausübung erbaute Gotteshaus der Welt. Daneben ist ein mamlukisches Kastell aus dem 16. Jahrhundert eines der wichtigsten historischen Sehenswürdigkeiten von Aqaba.

Tauchen in Aqaba ist einzigartig:
Tauchen in Akaba Jordanien
Optimale Bedingungen zum Tauchen in Akaba (c) Fremdenverkehrsamt Jordanien
Die optimalen Tauchbedingungen in Aqaba haben verschiedene Gründe: Zunächst einmal ist die Bucht Teil eines sehr schmalen Grabenbruchs, der sich vom See Genezareth bis zum Malawi-See in Ostafrika zieht. Daher fühlen sich hier auch große Populationen von Tiefseefischen und Korallen wohl. Die besonders gute Unterwassersicht wird durch die vorherrschenden Nordwinde sowie durch die abgestufte Lage des Riffs begünstigt, die dafür sorgen, dass das Wasser nicht aufwirbelt. Meeresgräser bieten ein reiches Nahrungsangebot und zudem Schutz für zarte Seepferdchen oder den mysteriösen ghost pipe-fish (Geisterpfeifenfisch). Die das ganze Jahr über konstanten Temperaturen zwischen 20 und 30 Grad führen dazu, dass Gräser und Korallen eine 12-monatige Wachstumsperiode haben. So wachsen die weichen Korallen vor der jordanischen Küste so schnell wie nirgends sonst auf der Welt und die harten Korallen zeigen so leuchtende und spektakuläre Farben wie man sie sonst vergeblich sucht. Im Riff lebt eine große Anzahl kleiner Fische wie etwa damsel (Seejungfer), butterfly (Schmetterlingsfisch) und angel fish (Engelhai oder Großer Segelflosser), die in den herrlichsten Farben leuchten und oft in riesigen Schwärmen durch das glasklare Wasser ziehen. Wer Glück hat, kann im Februar und März Mantas und im Juni und Juli Walhaie entdecken.
Der Unterwasserwelt von Aqaba kommt es zudem zugute, dass sie als einziger Zugang von Jordanien zum Meer trotzdem kein Supertankerhafen geworden ist. Und auch der touristische Verkehr mit Jetski, Luxusyachten und Glasbodenbooten ist so spärlich, dass das empfindliche Ökosystem keinen Schaden nimmt. Wer lieber über Wasser bleibt, besucht das ausführliche Aquarium in Aqaba.

Akaba Strandpromenade
Strandpromenade von Akaba (c) Fremdenverkehrsamt Jordanien
Der Schutz der Natur liegt den Jordaniern sehr am Herzen: In und um Aqaba laufen regelmäßig Projekte zum Schutz des Riffs. Bereits 1985 wurde im Rahmen eines Korallenkolonisationsprojektes auf Anordnung des heutigen Königs Abdullah von Jordanien ein Frachtschiff versenkt. Und es dauerte nicht lange, bis die weichen Korallen auf dem Rumpf des Schiffs und dessen Verankerung zu wachsen begannen. Heute ist das Wrack Heim von Schildkröten, Manta- und Stachelrochen und vielerlei anderen Meeresbewohnern. Mit diesem Wrack, das nur 12 Meter unter dem Meeresspiegel liegt, entstand gleichzeitig ein neues Highlight für die Tauchbegeisterten. Die Tauchbasen bieten deutschsprachige Kurse und Tauchgänge für alle Stufen vom Anfänger bis zum Profi. Aber natürlich kann man sich in Aqaba auch einfach nur herrlich entspannen und sonnenbaden.

Wüstenromantik lässt sich in weniger als einer Stunde Fahrt von Aqaba aus erleben: Das legendäre Wadi Rum ist nicht nur bekannt aus dem Buch und Film „Sieben Säulen der Weisheit“ von Lawrence von Arabien.



 





Landkarten & Länder Infos: Europa | Amerika | Westasien | Südost-Asien | Afrika | Australien & Ozeanien

Urlaub: Hotel-Suche | News

Credits | Impressum

(c) 2006-2015 Weltatlas.info