Weltatlas.info
Weltatlas.info - Home Sonntag, 24.09.2017

 
Italien
Essen & Trinken
Landkarte
Natur & Klima
Nützliche Tipps
Sprachreisen
Städte
Sehenswürdigkeiten
Flitterwochen


    

Italien – eines der beliebtesten Urlaubsländer egal ob Kultururlaub, Badespaß, Wander- oder Sprachreise

  
Kein Wunder, denn Italien ist ein facettenreiches Land, es ist immer wieder einen Besuch wert und zeigt sich jedes Mal von einer anderen Seite.

Die Dolomiten im Norden, die hügelige Landschaft der Toskana, lange Sandstrände, bezaubernde Inseln und atemberaubende Küstenabschnitte. Italien ist ein Land für Genießer, reich an Kultur und Sehenswürdigkeiten, doch auch Essen, Trinken und Geselligkeit werden bei den Italienern groß geschrieben.

Engelsburg Rom
Die Engelsburg in Rom (c) ESL
Die italienische Hauptstadt Rom trägt den Beinamen „ewige Stadt“. Seit der Antike ist Rom nicht nur geistig-kulturelles sondern auch religiöses Zentrum. Romulus und Remus, so heißt es in der Mythologie, sind die Gründer der Stadt. Kaum ein anderes Land kann seinen Besuchern so viele Sehenswürdigkeiten bieten wie Italien: Das Kolloseum, der schiefe Turm von Pisa, die Rialto-Brücke, die Markuskirche. Zahlreiche Bauwerke aber auch ganze Altstädte in Italien wurden zum UNESCO Weltkulturerbe erklärt, wie etwa die Altstadt von Rom, sowie Florenz, Venedig oder Verona.

Italien kann aber nicht nur Eindrucksvolles aus vergangenen Epochen berichten, auch für die Italiener heute ist Kunst und Kultur sehr wichtig. Die Venediger Biennale ist ein Beispiel dafür, dass
Rialto Brücke Venedig
Die Rialto Brücke in Venedig (c) ESL
Italien auch für die Kunst der Avantgarde einiges übrig hat. Erstmals fand die Biennale 1895 statt und zieht auch heute noch alle zwei Jahre viele Besucher in die Lagunenstadt.

Dass die Italiener liebend gerne und gut essen und ihre Mahlzeiten geradezu zelebrieren hat ebenfalls Geschichte. Es war die italienische Halbinsel auf der sich auch die „Kunst des Kochens“ entwickelt hat und zwar als eine der ersten Europas. Kulinarische Einflüsse aus Asien und Griechenland wurden von den Römern mit Begeisterung aufgenommen. Die „Larousse Gastronomique“, ein Standardwerk was Küche und Kochkunst betrifft, bescheinigt der italienischen Küche ihre Maßgeblichkeit für den Rest Europas.

Obwohl Italienisch außerhalb Italiens nur in der Schweiz, San Marino und dem Vatikanstaat von einer signifikanten Sprecherzahl gesprochen wird (außerdem gibt es italienische Sprachinseln in Slowenien, Kroatien, Monaco und Frankreich) erfreut sich die italienische Sprache großer Beliebtheit. Es wird wohl an dem Wohlklang liegen und dem Gefühl von Urlaub, Sonne, Strand und Meer, das in der italienischen Sprache mitschwingt. Auf einer Sprachreisen Italien zu entdecken vereint auf optimale Weise Urlaub und Entspannung mit dem Erlernen bzw. Vertiefen einer Sprache.



 





Landkarten & Länder Infos: Europa | Amerika | Westasien | Südost-Asien | Afrika | Australien & Ozeanien

Urlaub: Hotel-Suche | News

Credits | Impressum

(c) 2006-2015 Weltatlas.info