Weltatlas.info
Weltatlas.info - Home Samstag, 24.06.2017

 
Israel
Anreise & Transport
Reiseangebote
Essen & Trinken
Landkarte
Natur & Klima
Nützliche Tipps
Städte
Sehenswürdigkeiten
Wetter


    

Natur & Klima von Israel

  
An die vorwiegend flache Mittelmeerküste schließt sich eine (durch künstliche Bewässerung) fruchtbare Küstenebene an, die in ein etwa 1.000 m hohes Bergland übergeht und in der Jordansenke bis unter den Meeresspiegel absinkt. Das Tote Meer, das etwa zu einem Drittel zu Israel, einem Drittel zum Westjordanland und zwei Dritteln zu Jordanien gehört, liegt knapp 400 m unter dem Meeresspiegel. Südlich der noch von Israel besetzten Golanhöhen (Syrien) liegt der See Genezareth.

Der Hule-See im Nordosten ist der letzte Rest eines in den 1950er Jahren trockengelegten Sumpfgebiets und heute ein herrlicher Naturschutzpark. Die größten Flüsse sind der Jordan und der Yarkon.

Die Pflanzenwelt ist spärlich und gedeiht hauptsächlich durch künstliche Bewässerung. Auf freier Wildbahn leben noch heimische Tiere in den Naturreservaten (Hyänen, Wölfe, Gazellen, Steinböcke und Wildkatzen sowie Steinadler und Skorpione). Durch Israel führt eine der größten Zugvogelrouten.

In dem kleinen Land gibt es mehrere Klimazonen. Im Norden ist das Klima gemäßigt und mit dünnen Nadelwäldern bedeckt. In der Landesmitte herrscht subtropisches Klima mit feucht-heißen Sommern und kühlen, regnerischen Wintern. Der größte Teil des Landes ist die Negev-Wüste, etwa ab Beerscheba bis Eilat. In der Wüste sind die Tage trocken-heiß mit kalten Nächten. Das aktuelle Wetter in Jerusalem und das Tel Aviv Wetter in Israel mit Wettervorhersage. Niederschläge fallen zwischen Oktober und März.




 





Landkarten & Länder Infos: Europa | Amerika | Westasien | Südost-Asien | Afrika | Australien & Ozeanien

Urlaub: Hotel-Suche | News

Credits | Impressum

(c) 2006-2015 Weltatlas.info