Weltatlas.info
Weltatlas.info - Home Samstag, 24.06.2017

 
Irak
Anreise & Transport
Landkarte
Natur & Klima
Nützliche Tipps
Sehenswürdigkeiten
Wetter


    

Natur & Klima im Irak

  
Im Norden vom Irak liegt das gebirgige Hinterland von Mosul, im Südwesten ein Teil der Arabischen Wüste. Die größten Flüsse sind der Euphrat und Tigris, die im Süden zusammen fließen und in den Persischen Golf münden. Die Flussbecken sind fruchtbar. Die Halbinsel Faw zwischen dem Iran und Kuwait bildet den schmalen Zugang des Irak zum Persischen Golf. Die geologisch wichtigen Sumpfgebiete im Stromtiefland wurden in den 1980er Jahren trockengelegt. Internationale Bemühungen der jüngsten Zeit, diese Gebiete im Irak wieder zu bewässern, zeigen keine Erfolge.

Das Klima im Irak ist von starken jahreszeitlichen Unterschieden geprägt. Im Sommer ist es meist heiß und trocken, im Winter kann es sehr kalt werden. Ständige Winde aus Nordwesten verursachen Staubstürme. Zwischen Dezember und April kann es zu kurzen, heftigen Regenfällen und im Hochland zu Schnee kommen. Das kleine Gebiet im Persischen Golf ist etwas milder und niederschlagsreicher. Das Wetter in Bagdad und in Basra mit fünf Tages Wetervorhersage für ihren Aufenthalt im Irak.




 





Landkarten & Länder Infos: Europa | Amerika | Westasien | Südost-Asien | Afrika | Australien & Ozeanien

Urlaub: Hotel-Suche | News

Credits | Impressum

(c) 2006-2015 Weltatlas.info