Weltatlas.info
Weltatlas.info - Home Samstag, 21.10.2017

 
Afghanistan
Anreise & Transport
Landkarte
Natur & Klima
Nützliche Tipps
Städte
Wetter


    

  

Das Wetter in Afghanistan-Klima

Das Klima in Afghanistan verändert sich extrem je nach Jahreszeit. Im Winter bringen Westwinde mäßig Niederschläge, während es im Hochsommer laut Klimadaten ziemlich trocken ist. Im Südosten von Afghanistan sorgt der Monsun zu dieser Zeit für heftige Regenfälle. Im Norden des Landes sind in der kalten Jahreszeit auch Schneefälle bis ins Tal möglich. Der Norden wird allgemein als kälter eingestuft als der Süden, wo teilweise subtropische Temperaturen herrschen. Die warmen Temperaturen im Süden ermöglichen sogar den Dattelpalmen Anbau.

Seit dem Jahr 2000 leidet die Bevölkerung in Afghanistan unter häufigen Dürren, die sehr schwer auftreten und lange anhalten können. Da durch den Klimawandel die Niederschläge weiterhin abnehmen, wird es in Zukunft noch mehr dürre Zeiten geben. Im Süd-Osten, der häufig vom Monsun betroffen ist, werden variablere Niederschläge erwartet. Das Monsunsystem wird durch die Erwärmung labiler. Negative Einflüsse könnte dies auch auf die Landwirtschaft haben. Nicht zu vergessen ist die Tatsache, dass ein Großteil der ländlichen Einwohner in Afghanistan von der Landwirtschaft abhängig ist. 

Die Tages-/Nachttemperaturen im Januar belaufen sich in Kandahar auf 12 °C/0 °C im Sommer liegen sie bei 40 °C/23 °C. Kandahar gehört laut Klimadiagramm zu den heißesten Regionen in Afghanistan. Dagegen zählt Kabul bei 5 °C/-7 °C und im Winter und 32 °C/15 °C im Sommer zu den kühlsten Regionen. In Herat hat es angenehme 9 °C/-3 °C im Winter und 37 °C/21 °C im Hochsommer.

 




 





Landkarten & Länder Infos: Europa | Amerika | Westasien | Südost-Asien | Afrika | Australien & Ozeanien

Urlaub: Hotel-Suche | News

Credits | Impressum

(c) 2006-2015 Weltatlas.info